Vergangenes Wochenende fanden die SwissFinals der Altersklasse U16 in Biel/Bienne statt und auch unsere U16 qualifizierte sich für dieses Event. Dabei ging es bereits am Samstag in der Früh mit Sportbussen nach Biel/Bienne bevor es dann um 9:00 Uhr ins erste Gruppenphasenspiel gegen Rolling Aventicum ging. Die jungen Walkers starteten direkt mit einem Spitzenspiel ins Turnier und bis zum Schluss stand es 0:0, wodurch es ins Penaltyschießen ging. Im Penalty war es dann Torhüter Hübner Julian mit einem Shutout und Fleisch Johannes mit dem Siegestreffer. Unsere U16 konnte somit mit einem 0:1 Sieg nach Penalty mit einem guten Gefühl in den langen Tag starten.

Nach einer kurzen Pause folgte um 11:15 Uhr das zweite Gruppenphasenspiel gegen die Gastgeber Biel/Bienne. Unsere Youngsters starteten zwar mit einem Führungstreffer durch Looser Sandro gut ins Spiel und Torhüter Riedler Pius zeigte einmal mehr auf, doch schlussendlich musste sich unser U16-Team mit einer knappen 2:4 Niederlage zufriedengeben.

In der etwas längeren Mittagspause konnte sich unsere U16 dann fürs letzte Gruppenphasenspiel gegen Rossemaison noch einmal stärken und ausruhen, bevor es dann um 16:00 Uhr wieder auf den Teerplatz ging. Leider wurde auch in diesem Spiel der Kampfgeist unserer U16 nicht belohnt und man musste eine 0:4 Niederlage hinnehmen.

Somit stand das Entscheidungsspiel fest: Unsere U16 spielte als viertplatzierte Mannschaft der Gruppe H gegen die erstplatzierten La Broye der Gruppe G um 20:45 Uhr um den Einzug in die Platzierungsspiele der Plätze 1-4.

Unsere Youngsters startete zwar top motiviert und fit ins Spiel, doch die Gegner aus La Broye dominierten im Spiel klar und übten immer weiter Druck aufs Tor der Walkers aus, wodurch es nach der ersten Halbzeit mit einem 0:4 Rückstand in die letzten 15 Minuten des Spiels ging. In der zweiten Halbzeit ließen die jungen Walkers weitaus weniger zu und so gelang den Gegnern nur mehr ein Treffer. Kurz vor Schluss war es dann noch Fleisch Laurin, der das Shutout des gegnerischen Torhüters zunichtemachte. Die Partie endete mit einer 5:1 Niederlage.

Am Sonntag standen nun die Spiele um die Plätze 5-8 bevor und einmal mehr trafen unsere Youngsters auf das U16 Team von Rolling Aventicum. Das Spiel begann wie beim letzten Aufeinandertreffen erstmal torlos, bis dann in der 19. Minute Eberle Pius und in der 20. Minute Fleisch Sofia die Walkers mit 0:2 in Führung brachten. Zwar gelang Aventicum in der 22. Minute noch der Anschlusstreffer, doch in der 28. Minuten war es erneut Eberle Pius mit einem Treffer für die Walkers. Somit konnte man das Spiel mit 1:3 für sich entscheiden und qualifizierte sich für das Spiel um die Plätze 5-6.

Auch in diesem Spiel war der Gegner kein Unbekannter. Es stand erneut das Duell Biel/Bienne vs. Wolfurt Walkers auf dem Zeitplan, doch leider konnten die Gegner aus Biel/Bienne sich auch in diesem Spiel mit einem zwei-Tore-Vorsprung den Sieg holen.

Nichtsdestotrotz zeigte unsere U16 vergangenes Wochenende eine starke Leistung und sicherte sich aufgrund von einigen knappen Niederlagen den 6. Platz und ist somit die 6. beste U16-Mannschaft der ganzen Schweiz. Zudem konnte unsere U16 einige Erfahrungen sammeln und die Saison mit einem großartigen Event und Erfolg abschließen.

Endresultat der SwissFinals:

  1. Rossemaison
  2. Sayaluca Cadempino Lugano
  3. La Broye
  4. Wollerau a
  5. MJ Bienne-La Neuveville
  6. Wolfurt Walkers
  7. Rolling Aventicum
  8. Sorengo
Veröffentlicht unter News.

Kommendes Wochenende ist es auch endlich für unsere U16 so weit: Die SwissFinals 2023 in Biel/Bienne starten. Dabei hat unsere U16 und die sieben weiteren Schweizer Teams (La Broye, Sayaluca Cadempino Lugano, Wollerau a, Sorengo, Rossemaison, Rolling Aventicum, MJ Bienne-La Neuveville) die Chance auf den Schweizer Meistertitel.

Unsere U16 wird am Samstag die Abreise nach Biel/Bienne antreten und bestreitet samstags die Gruppenphasenspiele und sonntags die Platzierungsspiele.

Veröffentlicht unter News.

Vergangenes Wochenende nahm unsere U13 an den diesjährigen SwissFinals in La Tour (Ort in der französischen Schweiz) teil. Dabei kämpften unsere Youngsters mit sieben weiteren Schweizer Mannschaften, die sich auch im Ligabetrieb einen der ersten beiden Plätze der Grunddurchgangsgruppe sicherten, um den Schweizer Meistertitel.

Bereits am Freitag um 14:00 Uhr ging es für unsere U13 mit vollbeladenen Sportbussen nach La Tour, um ausreichend Vorbereitungszeit und Schlaf zu haben. Energiegeladen und mit viel Kampfgeist ging es dann am Samstag erst richtig los: Die Gruppenspiele begannen!  Unsere U13 hatte somit am Samstag drei Gruppenspiele (2 x 15 min) und ein Entscheidungsspiel (2 x 15 min).

Das erste Gruppenspiel bestritt unsere U13 um 8:45 Uhr gegen die MGI Vedeggio, welches man mit einem klaren 10:3 Sieg abschließen konnte. Besonders für das Selbstbewusstsein war dies ein guter Start in das SwissFinals. Um 11:45 Uhr ging es dann ins zweite Gruppenspiel gegen La Broye. In diesem Spiel musste sich unsere U13 jedoch leider trotz hartem Kampf mit 3:7 geschlagen geben. Nach einem ausgewogenen Sportlermittagessen ging es um 14:00 Uhr mit dem dritten und somit letzten Gruppenspiel gegen Ajoie b weiter. Auch in diesem Spiel wurden die jungen Walkers für ihren Kampfgeist und Einsatz nicht belohnt und mussten schlussendlich mit einer knappen 4:3 Niederlage vom Platz gehen.

Mit einem Sieg und zwei Niederlagen in der Gruppenphase befanden sich die Youngsters der Walkers in der Gruppe auf Platz 3 und trafen im Entscheidungsspiel auf die zweitplatzierten der anderen Gruppe: Rossemaison a. In diesem Spiel ging es nun um weitaus mehr, denn nur mit einem Sieg besteht am kommenden Spieltag noch die Chance auf den Meistertitel.

Mit bereits drei Spielen in den Beinen gingen unsere U13 Spieler/innen top motiviert ins Entscheidungsspiel gegen Rossemaison a. Dabei starteten die jungen Walkers besser ins Spiel und konnten bereits nach 24 Sekunden in Führung gehen. Jedoch gelang es den Gegnern aus Rossemaison in der 8. Minute den Ausgleichstreffer zu erzielen, wodurch es mit 1:1 in die Halbzeitpause ging. Nach der Pause waren es dann jedoch die Gegner mit dem Führungstreffer zum 2:1. Zwar hatte unsere U13 noch 12 Minuten Spielzeit, um den knappen Rückstand aufzuholen, doch auch dieses Mal wollte es einfach nicht sein.

Nach einem langen Spieltag hieß es sich nun auszuruhen, um am Sonntag in den zwei Platzierungsspielen um die Plätze 5-8 nochmals alles geben zu können.

Am nächsten Tag um 9:15 Uhr ging es mit dem Spiel gegen die Dzos Volants los, welches unsere U13 souverän mit einem 10:0 Sieg absolvierte, was gleichzeitig die Qualifikation für das Spiel um die Plätze fünf und sechs bedeutete. Doch auch in diesem Spiel gegen die Capolago Flyers war das Glück nicht auf der Seite der Wolfurter, wodurch man sich erneut mit einer knappen 5:4 Niederlage zufriedengeben musste.

Unsere U13 erreichte somit den 6. Platz in den SwissFinals und die Freude war trotz einigen unglücklichen und knappen Niederlagen groß. Außerdem war dieses Event für unsere U13 eine wertvolle Erfahrung, worauf auch in der kommenden Saison aufgebaut werden kann.

Endresultat der SwissFinals:

  1. Gekkos Gerlafingen
  2. Rossemaison a
  3. La Broye
  4. Ajoie b
  5. Capolago Flyers
  6. Wolfurt Walkers
  7. Dzos Volants
  8. MGI Vedeggio
Veröffentlicht unter News.

Rückblick Nationalliga B
2013 war das Aufstiegsjahr von der 1. Liga in die Nationalliga B. In diesen 10 Jahren gab es natürlich einige Höhen und Tiefen.
In der ersten Saison musste man sich noch an das Niveau der höheren Liga gewöhnen, konnte sich jedoch ein Play-off Ticket ergattern. 2015 war dann das beste Ligajahr der Walkers-Geschichte. Unsere Mannschaft kämpfte sich bis ins Finale, in welchem man sich in der Best-of-Three-Serie gegen Buix geschlagen geben musste. Danach kam ein Umbruch in der Mannschaft, einige Führungsspieler beendeten ihre Karriere und man setzte vermehrt auf die jüngere Generation, trotzdem konnte man jedes Jahr ins Play-off einziehen. 2020 war dann erstmal Pause für uns, Covid legte die ganze Liga lahm. 2021 probierte man es dann mit der Ligateilnahme, jedoch musste man nach drei Spielen abbrechen, da die Grenzsituation durch Covid zu streng war und einen Grenzübertritt nicht erlaubte.
Das Folgejahr war dann natürlich nicht einfach, nach zwei Jahren hatten wir wieder einen regelmäßigen Spielbetrieb, die Schweizer Clubs hatten diesen schon das Jahr zuvor. Daraus resultierte das erste Mal ein Play-Out. In vier Spielen konnte man sich gegen La Broye den Klassenerhalt sichern und so ging es dann 2023 erneut in der Nationalliga B weiter.

Rückblick Saison
Nach einem schlechten Saisonstart (ein Sieg aus den ersten sieben Spielen), fand man die Walkers schnell wieder am Tabellenende. Zur Mitte der Saison sah man eine Leistungssteigerung und einige Spiele konnten sich unsere Jungs hart erkämpfen. Gegen Ende des Grunddurchgangs zeigte unsere Mannschaft ihre beste Leistung – fünf Siege aus den letzten sechs Spielen. Leider verpasste man trotz der guten Leistungen um ein Punkt das Play-off.
Im Play-out stand man Ajoie gegenüber. Nach den ersten beiden Spielen in Wolfurt stand es 1:1 in der Serie.

Auswärtsspiele in Ajoie
Am Vergangenen Samstag und Sonntag standen dann die 2 Auswärtsspiele der Best-of-Five-Serie am Plan. Nach einem schlechten Start am Samstag musste man bereits nach sechs Minuten einem 2:0 Rückstand hinterher rennen. Bis zur Pause konnte man das Spiel zwar wieder ausgleichen, jedoch konnte Ajoie das Mitteldrittel mit 3:1 für sich entscheiden. Somit ging es mit einem 5:3 Rückstand in den letzten Spielabschnitt. In den letzten 20 Minuten sollte sich nichts mehr ändern und somit konnte Ajoie das Spiel am Ende mit 7:4 für sich entscheiden.

Nachdem wir am Samstag nur mit acht Spielern und zwei Torhütern antreten konnten, sollte es am Sonntag noch härter werden. Aufgrund von zahlreichen Ausfällen bekamen wir gerade einmal sieben Spieler und einen Torhüter auf die Aufstellung. Ajoie konnte hingegen, wie auch in den vergangenen Spielen mit drei Linien antreten.
Den Spielern merkte man das Spiel vom Vortag und die geringe Anzahl an Wechselspielern an und die Luft ging von Einsatz zu Einsatz schwinden. Die Walkers zeigten bis zum Schluss beherzten Einsatz, jedoch konnte die klare 13:2 Pleite, welche somit den Abstieg bedeutet, nicht verhindert werden.

Danke
Wir wollen nach dem Abstieg noch unser Dank an alle Beteiligten der Nationalliga B aussprechen. Sei es den Gegnern, den Schiedsrichtern, unseren Spielern und Helfern. Auch dem Verband gilt ein Dank, welcher uns vor allem in der Covid Situation unterstützte. Ein großes Dankeschön gilt natürlich auch unseren Sponsoren.
Es waren in den 10 Jahren NLB sowohl traurige, enttäuschende aber auch fröhliche und unvergessene Momente dabei.

Zukunft
So kurz nach dem fixen Abstieg ist es natürlich schwer zu sagen, wie die Zukunft ausschauen wird. Wir als Verein werden den Abstieg allerdings auch als Fortschritt sehen, so können wir in naher Zukunft besser junge Nachwuchsspieler in unsere Kampfmannschaft integrieren, welche sich in der höheren Liga eventuell etwas schwerer getan hätten. Durch diese Spieler kann in den nächsten Jahren wieder ein breiterer Kader geschaffen werden.

Die 1. Liga
In dieser Liga ist das Niveau durchaus ansprechend. Vor allem die Top-Teams der Liga sind auf jeden Fall Nationalliga B würdig. Diese Liga besteht, anders als in der Nationalliga, aus zwei Gruppen. In jeder Gruppe sind zehn Teams, welche regional eingeteilt werden, was für unsere Jungs somit weniger Fahrtaufwand in der kommenden Saison bedeutet.

Veröffentlicht unter News.

Kampfmannschaft:

Unserer Kampfmannschaft steht kommendes Wochenende ein Auswärtswochenende in Ajoie bevor, wo sie am Samstag um 14:00 Uhr und am Sonntag um 14:30 Uhr gegen die Gastgeber spielen. Für unsere Kampfmannschaft ist ein Sieg am Wochenende Pflicht, um überhaupt noch Chancen auf den Klassenerhalt zu haben. Trotzdem gilt es Ruhe zu bewahren und das Spiel mit einem freien Kopf anzugehen.

U13:

Auch für unsere U13 geht es kommendes Wochenende für ein Doppelwochenende in die französische Schweiz, wo sie am Samstag und am Sonntag bei den diesjährigen SwissFinals in La Tour im Einsatz sind. Dabei werden am Samstag die Gruppenspiele und am Sonntag die Qualifizierungsspiele stattfinden, wo unsere Youngsters und weitere acht Schweizer Mannschaften (La Broye, MGI Vedeggio, Gekkos Gerlafingen, Dzos Volants, Capolago Flyers, Rossemaison a und Ajoie b) um den Schweizer Meistertitel kämpfen.

Veröffentlicht unter News.

Bereits vergangenen Sonntag um 14:00 Uhr ging es für die Walkers in die zweite Heimpartie der Playoutserie gegen Ajoie.

Doch auch dieses Mal waren die Gegner schneller und erzielten in der 1. Minuten den Führungstreffer. Auch in diesem Spiel kam es zu vielen Strafen durch das körperbetonte Spiel. Mit dem Motto „Wer eins null führt, verliert!“ kämpften sich die Walkers auch in diesem Spiel wieder zurück und so war es in der 6. Minute Topsniper Hofer Mathias mit dem Ausgleichstreffer. In die erste Drittelpause ging es jedoch trotzdem mit einem knappen 1:2 Rückstand. Zudem fiel Monneron Yoann leider verletzungsbedingt aus.


Auch das zweite Drittel startete mit einigen Strafen, wo dann auch der zweite Rückschlag der Walkers folgte: Hämmerle Simon musste aufgrund von einem Stockstoß nach Abpfiff den Platz mit einer Matchstrafe verlassen. Nun galt es also mit acht Spielern weiterzukämpfen, was vorerst durch das Tor von Topsniper Hofer Mathias gut zu funktionieren schien. Doch auch diesen Spielabschnitt konnten die Gegner aus Ajoie mit einem 2:4 Vorsprung beenden.


Für die Walkers hieß es jetzt also, die letzten 20 Minuten nochmals gefährlich zu werden, um den Sieg in Wolfurt zu behalten. Das Drittel startete zugunsten der Walkers mit einer doppelten Überzahl, die mit einem Tor durch Wohlgenannt Linus belohnt wurde. Obwohl unsere Kampfmannschaft alles gab, ging langsam aufgrund der Unterbesetzung im Vergleich zu den Gegnern die Kraft aus, wodurch die Ajoie mit 3:6 in Führung gehen konnten. Vier Minuten vor Schluss konnten Topsniper Hofer Mathias dann noch den Anschlusstreffer zum 4:6 erzielen, woraufhin unsere Kampfmannschaft mit einem Empty-Net und letzter Kraft noch versuchten den Rückstand aufzuholen, doch es half nichts mehr.


Es blieb bei einer 4:6 Niederlage, was zugleich das 1:1 in der Playoutserie heißt. Bereits nächstes Wochenende macht sich unsere Kampfmannschaft auf den Weg zum Doppelwochenende in Ajoie, wo es nochmals um alles geht. Bis dahin gilt es sich gut zu erholen, um mit einem verletzungsfreien Kader in Ajoie antreten zu können. Die Torschützen der Partie waren: Topsniper Hofer Mathias (3) und Wohlgenannt Linus.

Veröffentlicht unter News.

Vergangenen Samstag startete unsere Kampfmannschaft in die Playoutserie. Im Spiel gegen Ajoie ging es also darum, denn ersten Sieg der Serie in Wolfurt zu behalten.

Unsere Kampfmannschaft war zwar motiviert und topfit, jedoch mussten sie bereits nach 17 Sekunden einem 0:2 Rückstand nachrennen. Trainer Arno Ulmer nutze aus diesem Grund schon nach 17 Sekunden das Timeout aus, um seine Mannschaft wieder aufzubauen und Ruhe in die angespannte Situation zu bringen. Wie ausgewechselt schien die Mannschaft ins Spiel zu kommen und so konnte Grabher Domenic in der 1. Minute den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen. Die Gegner aus Ajoie ließen aber nicht locker und waren kämpferisch schwierig zu bezwingen. Es folgten einige Strafen auf beiden Seiten, bis dann die Gegner aus Ajoie eine Überzahlmöglichkeit zum 1:3 ausnutzen. Kurze Zeit später folgte dann eine Überzahlsituation unserer Kampfmannschaft, in der man es den Gegnern aus Ajoie gleich machte und so erzielte Monneron Yoann mit einem Weitschuss das Tor zum 2:3. Die Walkers kämpften sich mit viel Teamgeist zurück und konnten in der 16. Minute den Ausgleich durch Grabher Domenic feiern. So stand es also nach dem ersten Spielabschnitt 3:3 und die Partie schien von neuem zu beginnen.

Im zweiten Drittel waren es dann aber die Walkers, die mit dem Tor von Grabher Domenic in Führung gingen. Doch diese Führung hielt nicht lange, denn Ajoie nutze eine weitere Unaufmerksamkeit unserer Kampfmannschaft aus. In der 34. Minute dann aber erneut: Führungstreffer durch Grabher Domenic! Im weiteren Spielverlauf machte sich das körperbetonte Spiel durch einige Strafen auf beiden Seiten bemerkbar.

Auch im letzten Spielabschnitt kam es vorerst zu vielen Strafen. Bis dann in der 48. Minute erneut der Ausgleichstreffer von Ajoie folgte. Es blieb also weiterhin spannend. Bis dann ein Doppelschlag durch Metzler-Wagner Tobias folgte, woraufhin die Gegner aus Ajoie mit einem Empty-Net die Lage zu retten versuchten. Erneut versenkte Metzler-Wagner Tobias den Ball mit einem Weitschuss im gegnerischen Tor.

Somit stand es also fest, die Walkers führen mit einem 8:5 Sieg mit 1:0 in der Playoutserie. Die Torschützen der Partie waren: Grabher Domenic (4), Metzler-Wagner Tobias (3) und Monneron Yoann.

Veröffentlicht unter News.

Kommendes Wochenende startet unsere Kampfmannschaft in die Playoutrunde, wo in einer best-of-five Serie entschieden wird, welche Mannschaft (Ajoie oder Wolfurt Walkers) absteigt. Dabei hat sich unsere Kampfmannschaft das Heimrecht erspielt, wodurch bereits am kommenden Samstag um 13 Uhr und kommenden Sonntag um 14 Uhr die ersten beiden Spiele der Playoutserie in der Hockeyarena in Wolfurt stattfinden.

Für die Walkers heißt es nun, die Niederlage und die verpasste Playoffchance vom vergangenen Wochenende zu vergessen, um erneut zu zeigen, dass die Wolfurt Walkers auf dem Niveau der Nationalliga B mitspielen können. Bereits letzte Saison kämpfte unsere Kampfmannschaft im Playout gegen den Abstieg und konnte sich den Klassenerhalt erspielen. So ist es auch dieses Jahr das Ziel, die Playoutserien nach möglichst wenigen Spielen für sich zu entscheiden.

Wir würden uns kommendes Wochenende besonders über eure Unterstützung und eine gute Stimmung in der Hockeyarena in Wolfurt freuen!

Veröffentlicht unter News.

Kampfmannschaft:

Vergangenen Sonntag empfing unsere Kampfmannschaft zum letzten Grunddurchgangsspiel die zweitplatzierten La Tour. Für unsere Kampfmannschaft war es jedoch nicht nur ein Spiel, sondern das Spiel um die Playoffplatzierung.

Leider ging das Spiel mit einem 0:1 Rückstand nach bereits einer Minute und 37 Sekunden nicht wie geplant los. Zwar erzielte Rohner Cornelius kurz darauf denn Ausgleichstreffer, doch die Gegner aus La Tour ließen nicht locker und legten nochmals zwei Tore oben drauf. Kurz vor Drittelende konnte dann Hofer Mathias noch einen Anschlusstreffer erzielen, doch es ging trotzdem mit einem 2:4 Rückstand in die erste Drittelpause.

Auch das zweite Drittel gab außer vielen Strafen auf beiden Seiten nicht viel her. La Tour übte weiterhin Druck auf unsere Kampfmannschaft aus und ließ keinen Spielraum frei. Zwar gelang es Hämmerle Simon ein Tor zu erzielen, doch auch die Gegner nutzen zwei Torchancen eiskalt aus. So ging es also nun mit einem 3:6 Rückstand in die zweite Drittelpause.

Den Walkers lief jedoch langsam die Zeit davon und die Anspannung war sichtlich groß. Auch das Gegentor zu Beginn des dritten Drittels machte es den Walkers nicht leichter, denn nun hieß es einem 3:7 Rückstand nachzurennen und nicht die Nerven zu verlieren. Und einmal mehr diese Saison zeigte unsere Kampfmannschaft Teamstärke und Kampfgeist, was zu drei Toren innerhalb von einer Minute und 18 Sekunden führte. So stand es inzwischen nur mehr 6:7 für die Gegner aus La Tour. Doch leider waren auch dieses Mal die Gegner aus La Tour schneller und erzielten in der 56. Minute einen weiteren Treffer, woraufhin Oberhauser Stefan in der 57. Minute den Anschlusstreffer erzielte. Mit einem 7:8 ging es also in die letzten drei Spielminuten. Obwohl die Walkers alles gaben und sogar ein Empty-Net riskierten, blieb es bei einer 7:8 Niederlage.

Die Torschützen der Partie waren: Topsniper Hofer Mathias (3), Oberhauser Stefan (2), Hämmerle Simon und Rohner Cornelius.

Die letzte Hoffnung aufs Playoff waren also die Spiele der Tabellennachbaren, doch auch dieses Glück hatte unsere Kampfmannschaft vergangenes Wochenende leider nicht. Die Tabellennachbaren konnten gegen die oberen Tabellenteams unwahrscheinliche Siege feiern und sich somit fürs Playoff qualifizieren, wodurch unsere Kampfmannschaft einmal mehr ins Playout muss.

Die Playoutspiele starten bereits kommenden Samstag um 13:00 Uhr und kommenden Sonntag um 14:00 Uhr in der Hockeyarena Wolfurt.

U16:

Unsere U16 konnte vergangenen Sonntag in einem Testspiel gegen die Z-Fighters Oberrüti ihr Können vor dem SwissFinals testen. Dabei zeigte unsere U16 eine starke Leistung und konnte am Ende einen 8:1 Sieg feiern. Wir bedanken uns bei den Z-Fighters Oberrüti für das Zustandekommen dieses Testspiel.

U13:

Zudem absolvierte unsere U13 vergangenen Sonntag ihr letztes Grunddurchgangsspiel gegen die Z-Fighters Oberrüti.

Das Spiel begann dabei eher verlegen und bis auf eine Wechselstrafe der Gegner aus Oberrüti passierte in den ersten fünf Spielminuten nicht viel. Doch in der 5. Minute kam dann der Führungstreffer durch Eberle Pius, worauf direkt ein weiterer Treffer von Bodemann Linus folgte. Zwar dominierten die jungen Walkers klar im Spiel, doch die Z-Fighters gaben nicht viel her und so ging es mit einem knappen 5:3 in die erste Drittelpause.

Auch das zweite Drittel begann ohne Tore und die jungen Walkers hatten einige Torschüsse, die jedoch vom gegnerischen Torhüter oder der Torstange abgewehrt wurden. In der 25. Minute dann aber doch: Treffer durch Giesinger Oliver. Gefolgt von zwei weiteren Toren durch Oberhauser Leo und Looser Sandro. So stand nach dem zweiten Drittel ein 8:3 Vorsprung auf der Anzeigetafel.

Im letzten Drittel zeigten die jungen Walkers dann noch einmal, was sie können und nutzten weitere fünf Torchancen eiskalt aus. Nach 45 Minute stand es dann fest: Unsere U13 ist und bleibt mit diesem 13:3 Sieg der ungeschlagene Gegner der Mini Gr. C!

Die Torschützen der Partie waren: Eberle Paul (3), Eberle Pius (3), Giesinger Oliver (3), Looser Sandro (2), Bodemann Linus und Oberhauser Leo.

Veröffentlicht unter News.

Kampfmannschaft:

Kommenden Sonntag um 14:30 Uhr empfängt unsere Kampfmannschaft die bisher zweitplatzierten La Tour zum letzten Spiel des Grunddurchganges. Mit einem Sieg in diesem Spiel wäre der Playoffplatz für unsere Kampfmannschaft nun endlich fixiert, wobei unser Team bei einer Niederlage auf die Spielergebnisse der Tabellennachbaren angewiesen ist. Trotz startender Eishockeysaison können die Walkers noch auf einen guten Kader zurückgreifen und weisen bereits eine Siegesserie von fünf Spielen in Folge auf, wodurch sie gestärkt ins letzte Spiel gehen können.  Es wird also noch einmal heiß in der Hockeyarena in Wolfurt!

U16:

Für unsere U16 ist der Grunddurchgang bereits beendet und die Qualifikation für das diesjährige SwissFinals ist gesichert. Doch auch unsere U16 wird kommenden Sonntag im Einsatz sein. Sie bestreiten um 9:30 Uhr ein Testspiel gegen die Z-Fighters Oberrüti-Sins, um noch die letzten Feinheiten auszubessern, bevor es dann am 14. und 15. Oktober zum SwissFinals nach Biel geht.

U13:

Zudem spielt unsere U13 kommenden Sonntag um 12:00 Uhr das letzte Spiel des Grunddurchganges gegen die Z-Fighters, bevor auch sie am 7. und 8. Oktober zum SwissFinals nach La Tour fahren. Ziel unserer U13 ist natürlich die Siegesserie zu komplettieren, um den ersten Platz im Grunddurchgang zu verteidigen.

Veröffentlicht unter News.