Die U13 und U16 konnten letzten Samstag ebenfalls 2 Heimsiege feiern mit einem Gesamtscore von 73:0 Toren!

Die U13 bekam es dabei mit den Fight Pigs aus Gersau zu tun und für die Schweizer war an diesem Tag nichts zu holen. Nach 2 Dritteln stand es bereits 30:0 für die Heimmannschaft und am Ende lachte ein 55:0 von der Anzeigetafel.

Wolfurt Walkers U13 – Fight Pigs Gersau U13 55:0 (22:0 8:0 25:0)

Die U16 hatte die Alterskollegen der MGI Sorengo-Eagles Vedeggio zu Gast und auch hier gab es für den Gegner nichts zu holen. Mit einem 18:0 geht die U16 nun in die Swiss Finals!

Wolfurt Walkers U16 – MGI Sorengo-Eagles Vedeggio U16 18:0 (8:0 7:0 3:0)

Veröffentlicht unter News.

Für die Kampfmannschaft hat am Samstag die Gruppenphase der NLB geendet und die Walkers gehen mit einem Sieg ins Playoffrennen gegen Rossemaison II.

Im Spiel gegen LaRoche hielt die Mannschaft von Trainer Michael Kohler den Gegner in den ersten 2 Dritteln geschickt vom eigenen Tor weg und obwohl man das letzte Drittel mit 3:6 an den Gegner verlor ging man mit einem 14:8 Sieg vom Platz!

Trotz des verdienten Heimsieges muss man gegen Rossemaison eine konstant gute Leistung bringen sofern man den Gegner überraschen will in der 1. Playoffrunde! Die Walkers sind bereit fürs Playoff!

Wolfurt Walkers – LaRoche 14:8 (5:1 6:1 3:6)

Tore Walkers: 3x Hämmerle, 3x Glanznig, 2x Hofer M., Salzgeber, Rohner, Hieble, Grabher, Juppala, Kastlunger

Veröffentlicht unter News.

Trainer Michael Kohler wird junges Team ins Spiel gegen La Roche schicken.

Nachdem die Walkers die Playoffs erreicht haben und sich am Tabellenrang nichts mehr verändern kann werden die jungen Spieler im letzten Vorrundenspiel vermehrt Einsatzzeit von Trainer Michael Kohler bekommen.

Zusätzlich dient dieses Spiel als Vorbereitung auf die Playoffpaarung gegen den starken Gegner Rossemaison II.

Wolfurt Walkers – La Roche
Samstag 14.09.2019 – 14:00 Uhr
Hockeyarena Wolfurt

Veröffentlicht unter News.

Die Courroux Wolfies verlieren ebenfalls und somit sichern sich die Walkers die Playoffteilnahme!

Am Samstag war man bei LaTour zu Gast um das abgebrochene Spiel nachzuholen.
Trotz eines spielerisch ausgeglichenen 1. Drittels fanden sich die Walkers in einem 3:5 Rückstand wieder. Das 2. Drittel bot für beide Teams sehr viele Tormöglichkeiten und der Gastgeber wusste dies besser zu nutzen und baute den Vorsprung nochmals weiter aus.
Die Walkers konnten im letzten Drittel nochmals zurückschlagen und auf 2 Tore herankommen aber am Ende befand man sich zu viel auf der Strafbank und das wusste LaTour dankend anzunehmen.

LaTour – Wolfurt Walkers 9:5 (5:3 2:0 2:2)
Tore Walkers: Grabher 3x, Hämmerle, Rohner

Für die Walkers ging es dann Tags darauf weiter zu den Gekkos aus Gerlafingen.
Spielerisch gesehen war die junge Truppe von Trainer Michael Kohler dem Gegner klar überlegen jedoch wussten die Gekkos mit Ihrem körperlichen Vorteil richtig umzugehen und so musste man auch im 2. Spiel am Wochenende eine Niederlage hinnehmen.

Die Walkers konnten das 1. und 3. Drittel jeweils für sich entscheiden mit 3:2 – wäre das 2. Drittel nicht mit 6:1 an den Gastgeber gegangen (welcher durch teils fragwürdige Entscheidungen der Schiedsrichter einige Überzahltore erzielen konnte) wären die Walkers mit einem vollen Erfolg nach Hause gefahren.

Gerlafingen Gekkos – Wolfurt Walkers 10:7 (2:3 6:1 2:3)
Tore Walkers: 2x Kastlunger, 2x Hämmerle, 2x Hofer, Glanznig

Am kommenden Samstag kommt es um 14 Uhr zum letzten Spiel des Grunddurchganges in Wolfurt gegen La Roche. Im anschließenden Playoff werden die Walkers sich dann mit dem wohl schwersten Gegner messen: Rossemaison II!

Veröffentlicht unter News.

Dieses Wochenende muss die Mannschaft um Michael Kohler 2x auswärts antreten.

Am Samstag wird das Spiel gegen La Tour nachgeholt, welches vor wenigen Wochen wegen Regen abgebrochen werden musste. Wenn das Team an die Leistung des letzten Spieles bzw. auch an die Leistung des damaligen Spieles gegen La Tour anknüpfen kann sollten die nächsten Punkte für die Walkers drinnen sein.

La Tour – Wolfurt Walkers
Samstag, 07. September 2019 – 17:00 Uhr

Am Sonntag geht es dann weiter nach Gerlafingen zu den Gekkos. Obwohl die Begegnungen mit den Schweizern meist auf Augenhöhe stattfinden musste man sich zu Hause klar geschlagen geben. Trotz den Ausfällen wird auch hier die Mannschaft von Trainer Michael Kohler versuchen weitere wichtige Punkte im Rennen um das Playoffticket zu ergattern!

Gerlafingen Gekkos – Wolfurt Walkers
Sonntag, 08. September 2019 – 14:30 Uhr

Veröffentlicht unter News.

Nach der Niederlage am Samstag gegen Rolling Aventicum hat die Mannschaft von Trainer Michael Kohler Ihr wahres Kämpferherz gezeigt und am Sonntag einen wichtigen Heimsieg gefeiert!

Angeführt von Simon Hämmerle als Kapitän und von Radek Sevcik im Tor hielten die Wolfurt Walkers gegen den Tabellendritten das Spiel von Beginn an offen und konnten, wann auch immer sie im Rückstand waren, diesen wieder egalisieren.

Der Gegner konnte sich nie mehr als 2 Tore von den Walkers absetzen – Fabian Glanznig, Mathias Hofer und Domenic Grabher verstanden es dem gegnerischen Torhüter einzuheizen und man spürte dass die Walkers das Spiel noch drehen wollten während Lechelles sich darauf besann die Zeit herunter zu spielen.

Nachdem die Kräfte des Gegners scheinbar nachgelassen hatten nutzten die Walkers die Chance zum 7:7 Ausgleich bei noch 10 zu spielenden Minuten. Kurz vor Schluss, es waren noch 3 Minuten zu spielen, machte dann Kapitän Simon Hämmerle den Sack zu und erzielte das 8:7 für die Walkers!

Zum Ende hin wurde es nochmals spannend als man dann in Unterzahl agieren musste aber der Kampfgeist wurde belohnt und die Walkers sichern sich 3 enorm wichtige Punkte im Kampf um die Playoffs!

Da die Courroux Wolfies ihre 2 letzten Spiele verloren haben stehen die Walkers nun mit einem Polster von 5 Punkten auf Platz 8 und die Qualifikation für die Playoffs sollte nur mehr reine Formsache sein.

Veröffentlicht unter News.

Für die Kampfmannschaft steht ein hartes Wochenende bevor – gerade auch wegen den Ausfällen von Kevin Kees und Jürgen Bereuter!

Am Samstag muss die Mannschaft um Coach Michael Kohler in die Schweiz reisen um dort gegen Rolling Aventicum anzutreten. Das Heimspiel gegen den aktuell 2. Platzierten ging „nur“ mit 7:10 verloren und daher werden die Walkers alles daran setzen um gegen den starken Gegner zu überraschen.

Rolling Aventicum – Wolfurt Walkers
31.08.2019, 17:00 Uhr
Avenches

Tags darauf gibt es dann zu Hause das Rückspiel gegen Lechelles. Im Hinspiel verlor man gegen den aktuell 3. Platzierten klar mit 11:2 und auch dieses Spiel wird nicht einfacher. Die Mannschaft wird aber alles daran setzen um den 8. Tabellenplatz abzusichern.

Wolfurt Walkers – Lechelles Coyotes
01.09.2019, 16:00 Uhr
Hockeyarena Wolfurt

Veröffentlicht unter News.

Das Heimspiel am vergangenen Samstag wurde von 2 Verletzungen überschattet.

Im ersten Drittel traf es unseren Kapitän Kevin Kees. Er verletzte sich an seinem Arm, spielte das Spiel danach aber noch fertig.
Nach der Partie ließ er seinen Arm im Krankenhaus untersuchen und es stellte sich heraus, dass sein Arm eingegipst werden muss.
Er wird somit die nächsten paar Wochen ausfallen. Im Playoff will er allerdings wieder dabei sein, ob das möglich ist werden die nächsten Untersuchungen zeigen.

Im 2. Drittel traf es dann Stammtorhüter Jürgen Bereuter. Nach einer verkehrten Bewegung riss an seinem Bein eine Seene. Auch er trägt nun einen Gips und für Ihn ist die Saison nun voraussichtlich zu Ende.

Mit dem Ausfall von Jürgen Bereuter wird als neues Torhüter Gespann Max Dünser und Radek Sevcik einspringen.

Wir wünschen beiden Verletzten eine schnelle und gute Besserung!

Veröffentlicht unter News.

Manche Leser werden sich nun fragen, was hat dieser Fernwanderweg E5 von Konstanz nach Verona mit unseren Inlineskaters zu tun. Natürlich nichts mit unserer Sportart, aber doch eine nennenswerte, lustige Begebenheit, die kurz hier einen Beitrag findet.

Kurz vor dem Spiel der Kampfmannschaft gegen die Courroux Wolfies besuchte der Fernwanderer namens Uli Link aus Speichingen unsere Walkers-Bar. Er erzählte uns, dass er gerade auf den Fernwanderweg E5 von Konstanz über Meran nach Verona unterwegs sei und der Weg an unserer Halle vorbeiführt und dann hinauf beim Schützenheim Richtung Alberschwende, wo auch seine heutige Tagesetappe endet. Nicht nur für Erfrischung sorgte unsere Nicole, sondern sie kleidete ihn gleich mit einem Walkers T-Shirt neu ein. Für eine Signatur in seinem Wanderbuch, dass er als dokumentarische Bestätigung für de E5 braucht, sorgte unser Präsident Stefan Oberhauser.

Wir wünschen Uli, dass er gut an seinem Ziel ankommt und unseren Namen noch weiter auf seinem Weg trägt.

Veröffentlicht unter News.

Für die Kampfmannschaft ging es am vergangenen Samstag um einiges. Gegner waren die Courroux Wolfies die mit 8 Punkten nicht auf einem Playoffplatz standen. Die Walkers nur einen Tabellenplatz davor mit 11 Punkten. Mit einer Niederlage nach regulärer Zeit würden sich die Rollen tauschen und die Wolfurter wären nicht mehr auf Playoff Kurs. Dies galt es zu verhindern.

Das Spiel begann nach 3 Minuten mit einer Strafe für Courroux die Chance blieb ungenützt. Die Walkers fanden nicht ins Spiel und der Gegner kam zu vielen Torchancen. In der 8. Minute erneut Powerplay für die Walkers, aber anstatt in Führung zu gehen bekommen die Wolfurter ein Unterzahltor. 5 Minuten später konnten die Schweizer sogar auf 0:2 erhöhen.
Der Rest des Drittels gehörte dann aber den Walkers, mit einem Doppelschlag in der 16. und 17. Spielminute war das Spiel ausgeglichen. Kurz vor Schluss gelang dann noch der Führungstreffer für die Gastgeber.

Das 2. Drittel startete Katastrophal. In nur 3 Minuten konnten die Wölfe mit 3 Toren davon ziehen. Die restliche Zeit im 2. Spielabschnitt war ausgeglichen. Kurz vor Ende des Drittels verletzte sich dann Torhüter Jürgen Bereuter und Max Dünser sprang für ihn ein.

Mit einer ein Tor Führung für Courroux ging es dann in den letzten Abschnitt. Nach nur 3 Minuten konnten die Schweizer erneut Ihre Führung ausbauen. Mit einem erneuten Doppelschlag kurz vor Ende der Partie gelang den Walkers dann aber noch der Ausgleich. Somit stand eine Overtime bevor, welche nicht lange dauern sollte. Nach nur 10 Sekunden treffen die Schweizer mit einem Weitschuss zum Siegestreffer.

Weil das Spiel erst in der Verlängerung entschieden wurde nehmen die Walkers somit einen Punkt mit aus diesem Spiel und bleiben vor den Wölfen und damit auch auf einem Playoff Platz.

Veröffentlicht unter News.